Was OKR ist – und was eben nicht. Warum das agile Betriebssystem nicht alles, sondern das Wichtige lösen will!

OKR verändert das Mindset

Die Einführung von Objectives and Key Results (OKR) gelingt nur, wenn die Methode passt. Was heißt das konkret? Um dies herauszufinden bedarf es einer ordentlichen Abgrenzung. Was ist OKR genau? Das Wichtigste vorab: OKR verändert das Mindset aller Mitarbeitenden und stellt Unternehmen zukunftssicher auf. So weit, so gut. Aber was ist es nun und was nicht? Der Heilsbringer für alles? Göttliche Züge sind es jedenfalls nicht. Fest steht, dass OKR ein modernes und agiles Zielmanagement-Framework ist. Die Methode stellt die Optimierung und Weiterentwicklung verschiedener über die Zeit entstandener Management-Zielsysteme dar. Mehr dazu können sie im ersten Artikel unserer Serie „Alles OKR – oder was“ nachlesen, in dem wir in die Entstehung von OKR einführen.

weiter lesen


„OKR – eine Erfolgsgeschichte“ – Warum eine Methode aus den 70ern heute hip ist!

Intel und die Geburtsstunde von Objectives and Key Results (OKR):

In den 1970er Jahren brachte Andy Grove, der damalige CEO und Mitbegründer von Intel, den bis dahin taumelnden Chiphersteller mit OKR zurück auf die Überholspur. Bei der Entwicklung der OKR-Methode orientierte sich der 1997 vom Time Magazine ausgezeichnete „Man oft he Year“, an der von Peter Drucker 1954 entwickelten „Management by Objectives-Methode (MBO)“. Diese Inspiration entwickelte Grove weiter und bediente sich der geeignetsten Elemente aus verschiedenen Management-Zielsystemen und optimierte diese maßgeblich. Warum die bisherigen Zielsysteme nicht mehr ausreichen, können Sie in unserem ersten Artikel der Serie „Alles OKR – oder was?“ nachlesen. Hier erläutern wir, warum der alte Kram nicht mehr funktioniert!

weiter lesen


Zielsysteme in der VUKA-Welt. Warum der andere Kram nicht mehr funktioniert!

Wir leben in einer VUKA-Welt: Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität:

Wir leben in einer Welt, in der die unbeständige Geschwindigkeit und sprunghafte Dynamik von Veränderungen stetig zunehmen und die Schwankungsbreite dadurch stark ansteigt. Die voranschreitende Digitalisierung hat einen enormen Einfluss auf unsere Arbeitswelt insgesamt und prägt diese maßgeblich. Unternehmen stehen im digitalen Zeitalter vor vielen neuen und einschneidenden Herausforderungen. Gleichzeitig sind mit solchen Aufgaben auch starke Unsicherheiten verbunden. Vorhersehbarkeit und Vorhersagbarkeit von künftigen Themen und neuen Ereignissen werden geringer. Neues entsteht aus dem Nichts und kausale Zusammenhänge, wie die digitale Transformation werden zunehmend unklarer. Unternehmen müssen schneller und vor allem flexibler auf Marktveränderungen reagieren können. Der angestrebte Fortschritt darf nicht zum Rückschritt werden.

weiter lesen
Dos and Donts Online Workshop

neueBeratung ist Miro Expert

Wie digital kann Ihr Geschäftsmodell überhaupt sein?

Alle reden von Digitalisierung. Aber wie digital kann Ihr Geschäftsmodell überhaupt sein?

Der Wunsch oder gar die Notwendigkeit, auch digitale Produkte zu entwickeln und anzubieten, sein Unternehmen digital zu transformieren oder die nächste Plattform-Lösung zu entwickeln treibt viele Unternehmen heutzutage. Im Kontext der Schlagworte wie Digitalisierung, digitale Transformation sogar heute mehr denn je. Aber es bleibt die Frage: Lässt sich jedes Geschäftsmodell digitalisieren? Bereits heute? Erst in der Zukunft? Oder vielleicht sogar nie?
weiter lesen

Umfrage Corona



Wie ein virtueller Stammtisch funktioniert: Digitalisierung der „Automobilia“ – ein Verein der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt

Der in 2018 neugewählte Vorstand der Automobilia Geislingen/Steige e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht den Verein zu digitalisieren, um zum einen Mitgliedern eine Plattform zu bieten sich einfacher miteinander auszutauschen und sich aktiv in Arbeitsgruppen einbringen zu können, zum anderen auch für neue Mitglieder ein attraktiver Verein zu sein und den Zugang zum Netzwerk zu erleichtern. Im Zuge der Digitalisierung sollen auch die internen Prozesse optimiert werden, um den Fokus des Vorstands von administrativen Themen auf inhaltliche Themen zu lenken.
weiter lesen

HomeOffice als Herausforderung

Auszeichnung bester Berater