neueBeratung

Tag-Archiv: Softwareinnovation

Das Zuhause der Zukunft – Eine herstellerübergreifende Initiative kombiniert viele Lösungen zu einem Produkt

Bisher können Verbraucher Smart Home-Produkte verschiedener Anbieter nicht unbedingt – und erst recht nicht einfach – in Kombination miteinander nutzen. Die Deutsche Telekom setzt auf Partnerschaften, um das Smart Home für jedermann zu ermöglichen und bietet mit Qivicon eine zentrale Plattform für vielfältige Anwendungen, die Wohnen angenehmer machen.

Langer Atem für die Telemedizin – Unternehmen besinnen sich derzeit lieber auf ihre Kernkompetenzen, als in unwägbare telemedizinische Projekte zu investieren

Im Moment gibt es in Deutschland noch eine weitgehend flächendeckende medizinische Versorgung. Was für die Patienten gut ist, erweist sich allerdings für die zügige Einführung von Telemedizin als Hindernis. Führende Unternehmen starten auf diesem Sektor keine neuen Projekte, weil es im Rahmen des bestehenden Gesundheitssystems schwierig ist, tragfähige Konzepte zu entwickeln.

Die Gesundheit tracken – Fitnessdaten könnten in Zukunft eine wichtige Rolle für Versicherer spielen

Gesünder zu leben ist für alle Menschen erstrebenswert. Versicherer prüfen daher, wie sie ihre Mitglieder dazu motivieren können. Ein neuer Ansatz wird darin gesehen, Daten von Wearables zu sammeln. Doch dabei gibt es Bedenken beim Datenschutz und hinsichtlich der Grundprinzipien der Versicherungswirtschaft. Erste Versuche in dieser Richtung werden dennoch unternommen.

Medizin aus der Ferne – webbasierte Telemedizin ermöglicht qualifizierte Befunde auch in medizinisch und ärztlich unterversorgten Regionen

Vor allem in Ländern mit Ärztemangel kann Telemedizin heute bereits von großem Nutzen sein. Die Entwicklungen der bildgebenden und computergestützten Medizin werden langfristig die über Jahrhunderte gewachsenen Vorstellungen von der Art und Weise medizinischer Versorgung und ihre Praxis nachhaltig verändern.

Die Autofahrt von morgen: anschnallen, zurücklehnen und Gas geben… – lassen!

PS, Spritverbrauch, „emotionale Ansprache“ – es gibt viele Kriterien, die die Kaufentscheidung für ein Auto beeinflussen. Nun ist ein weiteres schlagendes Verkaufsargument hinzugekommen: der „Vernetzungsgrad“ eines Fahrzeugs, sprich: die elektronischen Kommunikationsmöglichkeiten, die es bietet. Die Entwicklung schreitet rasant voran.

Wir machen Unternehmen erfolgreicher und zukunftssicher!